Arbeitskreis für Heimatforschung Marktleuthen

Aktuelles, Termine, Veranstaltungen

Donnerstag, 8. Februar 2018, 19:30 Uhr im Goldenen Löwen:
Lichtbildervortrag von Adrian Roßner:
Totentanz im Fichtelgebirge – der schwarze Tod in der Regionalgeschichte

Die Pest gilt bis heute als eine der katastrophalsten Seuchen unserer Vergangenheit und forderte in ganz Europa Millionen von Opfern. Auf der Suche nach den Gründen für den Ausbruch der Krankheit schreckte man nicht davor zurück, "Andersgläubige" zur Verantwortung zu ziehen, um damit das angebliche Strafgericht Gottes aufzuschieben. Auch im Fichtelgebirge griff in jener Zeit der Aberglauben von Neuem um sich: Pesthäuche sollten eingemauert werden, Himmelsbriefe Schutz vor den Miasmen gewähren und Bannsprüche den Tod am Betreten des Hauses hindern. Auf der Suche nach den historischen Hintergründen und den Folgen der Seuche bietet der Vortrag demnach auch eine Gesellschaftsgeschichte der Region.
Die Pest in unserer Heimat
 
Die Veranstaltung ist öffentlich.
Der Eintritt ist frei.


Donnerstag, 8. März 2018, 19.30 Uhr:
Treffen des Arbeitskreises für Heimatforschung Marktleuthen
im Goldenen Löwen am Marktleuthener Marktplatz

Alle Interessenten sind bei unseren Monatstreffen
stets herzlich willkommen.


Samstag, 22. September 2018:
Busexkursion
Die einzelnen Ziele werden noch geplant. Voraussichtlich fahren wir ins Gebiet der Grafen von Weimar-Orlamünde, die auch auf unsere Gegend, wie z.B. Bad Berneck und Kulmbach, großen Einfluss hatten.
 
 
Alle Interessenten sind bei unseren Veranstaltungen herzlich willkommen.
Rußbuttenträger an der Egerbrücke in Marktleuthen